Zum Hauptinhalt springen

Rio+20 - Globale Gerechtigkeit statt grüner Kapitalismus

Parlamentarische Initiativen von Jan van Aken, Christine Buchholz, Eva Bulling-Schröter, Sevim Dagdelen, Diether Dehm, Wolfgang Gehrcke, Annette Groth, Heike Hänsel, Inge Höger, Andrej Hunko, Harald Koch, Stefan Liebich, Ulla Lötzer, Niema Movassat, Thomas Nord, Paul Schäfer, Alexander Ulrich, Sahra Wagenknecht, Katrin Werner,
Antrag - Drucksache Nr. 17/9732

Die Fraktion DIE LINKE nimmt die VN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung im Juni in Rio ("Rio+20") zum Anlass, die Agenda der Industriestaaten zu kritisieren: Mit dem Begriff "Green Economy" soll die neoliberale Politik vertieft werden und einen ökologischen Anstrich bekommen. DIE LINKE fordert hingegen ein Umsteuern in Richtung globaler Gerechtigkeit. Dafür macht sie Vorschläge zur Welthandelspolitik und zur VN-Institutionenreform. Sie knüpft damit auch an die aktuellen Krisenproteste an.

Herunterladen als PDF