Zum Hauptinhalt springen

Rechtssicherheit für Drug-Checking schaffen

Parlamentarische Initiativen von Niema Movassat, André Hahn, Achim Kessler, Cornelia Möhring, Friedrich Straetmanns, Gökay Akbulut, Harald Weinberg, Jessica Tatti, Jutta Krellmann, Katja Kipping, Matthias W. Birkwald, Pascal Meiser, Petra Pau, Pia Zimmermann, Sabine Zimmermann, Susanne Ferschl, Sylvia Gabelmann, Ulla Jelpke,
Antrag - Drucksache Nr. 19/28774

Drug-Checking trägt zum Gesundheitsschutz bei. Drogen sind auf dem Schwarzmarkt häufig gestreckt oder veunreinigt. Konsument*innnen werden so gewarnt und in ihren Konsummustern sensibilisiert. Solange Drogen nur über einen illegalen Markt erhältlich sind, muss zumindest über die Substanzanalyse eine Risikoreduzierung ermöglicht werden.

Herunterladen als PDF