Zum Hauptinhalt springen

Provenienz-Recherche und Restitutionsansprüche im Fall des „Schwabinger Kunstfundes“

Parlamentarische Initiativen von Nicole Gohlke, Diana Golze, Rosemarie Hein, Sigrid Hupach, Ulla Jelpke, Jan Korte, Harald Petzold,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/79

Im Zeitraum vom 28.02 – 02.03.2012 hat die Staatsanwaltschaft Augsburg bei der Wohnungsdurchsuchung bei C.Gurlitt im Rahmen eines Steuervergehens ca. 1400 Bilder beschlagnahmt, die im Verdacht stehen NS-Raubkunst zu sein. Die Bundesregierung, die 1998 die Washingtoner Erklärung mitunterzeichnete, blieb, obwohl offenbar schon 2012 informiert bis November 2013 untätig. Die Öffentlichkeit wurde nicht informiert.  

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/00205 vor. Antwort als PDF herunterladen