Zum Hauptinhalt springen

Mögliches Gedenken der Bundesregierung an den 80. Jahrestag des Überfalls Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion

Parlamentarische Initiativen von Sevim Dagdelen, Alexander S. Neu, André Hahn, Andrej Hunko, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Diether Dehm, Gesine Lötzsch, Heike Hänsel, Jan Korte, Katrin Werner, Kirsten Tackmann, Nicole Gohlke, Niema Movassat, Simone Barrientos, Sören Pellmann, Zaklin Nastic,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/28097

Am 22. Juni 2021 jährt sich der Angriff Nazideutschlands auf die Sowjetunion zum 80. Mal. Der Überfall des faschistischen Deutschlands war die bis dahin größte geschichtliche Katastrophe mit 27 Millionen Toten auf sowjetischer Seite. 1.710 Städte, 70.000 Dörfer, 32.000 Fabriken, 2.766 Kirchen und Klöster, 4.000 Bibliotheken und 427 Museen wurden von den deutschen Besatzern zerstört. Die Anfrage will wissen, was die Bundesregierung zu diesem Anlass zum Gedenken plant.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 19/29115 vor. Antwort als PDF herunterladen