Zum Hauptinhalt springen

Mögliche Impfschäden durch den Impfstoff Pandemrix gegen die sogenannte Schweinegrippe

Parlamentarische Initiativen von Kathrin Vogler, Sabine Zimmermann, Pia Zimmermann, Birgit Wöllert, Harald Weinberg, Inge Höger,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/5734

Auf Empfehlung u.a. der Bundesregierung wurde im Rahmen der "Schweinegrippe" mit dem Impfstoff Pandemrix® geimpft, der einen Wirkverstärker enthielt und wenig erprobt war. Schon damals gab es viele warnende Stimmen in der Fachwelt. Insbesondere in skandinavischen Ländern, aber auch in Deutschland traten im Zusammenhang mit der Impfung schwere Erkrankungen wie Narkolepsie auf. Während in Finnland Entschädigungszahlungen erfolgten, warten die allermeisten Betroffenen hierzulande noch vergebens.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/05819 vor. Antwort als PDF herunterladen