Zum Hauptinhalt springen

Mindestbetrag des Elterngeldes erhöhen

Parlamentarische Initiativen von Katrin Werner, Petra Sitte, Susanne Ferschl, Achim Kessler, Anke Domscheit-Berg, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Harald Weinberg, Jan Korte, Jessica Tatti, Jutta Krellmann, Doris Achelwilm, Kerstin Kassner, Matthias W. Birkwald, Nicole Gohlke, Norbert Müller, Pia Zimmermann, Sabine Zimmermann, Simone Barrientos, Sören Pellmann,
Antrag - Drucksache Nr. 19/15799

Mit 26,6 Prozent erhalten mehr als ein Viertel der Leistungsbeziehenden, deren Kinder ab dem Jahr 2016 geboren wurden, lediglich den Mindestbetrag des Elterngeldes von 300 Euro. Dieser ist seit der Einführung des Elterngeldes 2007 nicht erhöht worden, obwohl die Preise seither gestiegen sind. Deshalb wollen wir den Mindestbetrag des Elterngeldes und des ElterngeldPlus erhöhen und dynamisieren, um die finanzielle Situation von Familien mit geringem und ohne Einkommen in Zukunft besser zu sichern.

Herunterladen als PDF