Zum Hauptinhalt springen
Foto: Rico Prauss

Maßnahmen zur Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenz- und Teilhabeminimums

Parlamentarische Initiativen von Dietmar Bartsch, Karin Binder, Matthias W. Birkwald, Heidrun Dittrich, Klaus Ernst, Diana Golze, Ulla Jelpke, Katja Kipping, Jan Korte, Jutta Krellmann, Caren Lay, Sabine Leidig, Michael Leutert, Gesine Lötzsch, Cornelia Möhring, Kornelia Möller, Petra Pau, Jens Petermann, Ingrid Remmers, Raju Sharma, Kersten Steinke, Sabine Stüber, Kirsten Tackmann, Frank Tempel, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann,
Antrag - Drucksache Nr. 17/2934

Am 9. Februar 2010 hat das Bundesverfassungsgericht die Regelsätze nach Hartz IV für verfassungswidrig erklärt und den Gesetzgeber aufgefordert bis Ende des Jahres eine Neubemessung der Regelsätze vorzunehmen. DIE LINKE konkretisiert die nach ihrer Interpretation des Urteils kurzfristig notwendigen Schritte bei der Ermittlung des Existenzminimums. Zugleich wird eine Kommission gefordert, die grundlegende Fragen des Existenzminimums in einer gesellschaftlichen Debatte erörtert.

Herunterladen als PDF