Zum Hauptinhalt springen

Lehren aus den Pandemieplänen der Deutschen Demokratischen Republik

Parlamentarische Initiativen von Jan Korte, Achim Kessler, André Hahn, Friedrich Straetmanns, Harald Weinberg, Kirsten Tackmann, Pia Zimmermann, Sevim Dagdelen, Sabine Zimmermann, Susanne Ferschl, Sylvia Gabelmann, Ulla Jelpke, Zaklin Nastic,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/24316

Bereits 1970 entwickelte die DDR mit dem „Führungsdokument“ zur „Grippebekämpfung“ einen Drei-Punkte-Plan zur Bekämpfung von Seuchen, dessen Krisenmanagement vom Ansatz her dem 1999 verabschiedeten „influenza prepardness plan“ der WHO oder dem 2005 beschlossenen „Nationaler Pandemieplan“ der Bundesrepublik entsprach. Nach der Wiedervereinigung wurde dieser fortschrittliche Ansatz zusammen mit dem Institut für angewandte Virologie in Berlin-abgewickelt und die dortige Forschung eingestellt.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 19/24870 vor. Antwort als PDF herunterladen