Zum Hauptinhalt springen

Korrektur übermäßiger makroökonomischer Ungleichgewichte im Euro-Währungsgebiet (Ratsdok.-Nr.: 14512/10 und 14515/10;KOM(2010) 525 und KOM(2010) 527)

Parlamentarische Initiativen von Diether Dehm, Barbara Höll, Michael Schlecht, Axel Troost, Alexander Ulrich, Sahra Wagenknecht,
Antrag - Drucksache Nr. 17/5905

Außenwirtschaftliche Ungleichgewichte in der Eurozone sind die tiefere Ursache der gegenwärtigen Euro-Krise. Auf europäischer Ebene wird jetzt über einen Mechanismus zur Korrektur solcher Ungleichgewichte verhandelt. Dieser muss verbindliche Maßnahmen zur Stärkung der Binnennachfrage bei den Überschussländern beinhalten.

Herunterladen als PDF