Zum Hauptinhalt springen

Kontrolle der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes

Parlamentarische Initiativen von Sabine Zimmermann, Susanne Ferschl, Matthias W. Birkwald, Sylvia Gabelmann, Achim Kessler, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Harald Weinberg, Pia Zimmermann,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/1214

Die Blutspendedienste der Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind formal gemeinnützig und arbeiten wie die anderen Sparten des DRK nichtkommerziell. De facto werden jedoch große Überschüsse generiert, mit denen unter anderem Konkurrenten verdrängt und ein Expansionskurs gefahren wird. Vielfach wird vermutet, dass die Eigenkosten künstlich überhöht dargestellt werden und die Gemeinnützigkeit infrage gestellt.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 19/1540 vor. Antwort als PDF herunterladen