Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitsschutz statt Strafverfolgung – für einen progressiven Umgang mit Cannabiskonsum

Parlamentarische Initiativen von Jan Korte, Niema Movassat, Achim Kessler, Harald Weinberg, Pia Zimmermann, Sylvia Gabelmann,
Antrag - Drucksache Nr. 19/832

Die Kriminalisierung von Cannabis ermöglicht einen unkontrollierten Schwarzmarkt ohne jeglichen Jugend- und Verbraucherschutz. Das Drogenstrafrecht bindet darüber hinaus massive Ressourcen bei Polizei und Justiz. Eine Legalisierung würde die Justiz entlasten, außerdem bietet eine kontrollierte Abgabe den Konsumenten einen besseren Schutz der Konsumierenden und mindert Gesundheitsrisiken, die durch den illegalen Verkauf von Cannabis mit zweifelhafter Qualität entstehen.

Herunterladen als PDF