Zum Hauptinhalt springen

Frauen in Wohnungs- und Obdachlosigkeit

Parlamentarische Initiativen von Cornelia Möhring, Achim Kessler, Amira Mohamed Ali, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Christine Buchholz, Doris Achelwilm, Caren Lay, Harald Weinberg, Heike Hänsel, Jessica Tatti, Jutta Krellmann, Kathrin Vogler, Katja Kipping, Katrin Werner, Kersten Steinke, Kerstin Kassner, Nicole Gohlke, Petra Pau, Petra Sitte, Pia Zimmermann, Matthias W. Birkwald, Sören Pellmann, Sylvia Gabelmann, Ulla Jelpke, Zaklin Nastic,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/3888

Obwohl der Frauenanteil an wohnungslosen Menschen in Deutschland kontinuierlich steigt und nach Schätzung der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. seit 2011 von ca. 24 Prozent auf 27 Prozent zugenommen hat, existieren über dieses Problemfeld kaum Daten. Wohnungs- und Obdachlosigkeit werden meist als männliches Phänomen wahr genommen.Wir fragen nach geschlechtsspezifischen Daten, der Ausgestaltung des Hilfesystems und dem für die Regierung erkennbaren Handlungsbedarf.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 19/4158 vor. Antwort als PDF herunterladen