Zum Hauptinhalt springen

Förderung der Kunst und Kultur von Sinti und Roma

Parlamentarische Initiativen von Simone Barrientos, Ulla Jelpke, Doris Achelwilm, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Kirsten Tackmann,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/17235

Roma-Künstler*innen und Kulturproduzent*innen entwickeln ihre Erzählungen und bieten Alternativen zu marginalisierenden und Stereotype bestärkenden Darstellungen. In der zweiten Jahreshälfte 2020 hat Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne. Die Bundesregierung hat in dieser Funktion die Möglichkeit, kulturpolitische Weichen zu stellen, um die europäische Kultur- und Kunstszene von Sinti und Roma zu stärken und ihre Geschichten sichtbarer zu machen.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 19/17606 vor. Antwort als PDF herunterladen