Zum Hauptinhalt springen

Faschistische und ultranationalistische Aktivitäten in den baltischen Staaten

Parlamentarische Initiativen von Sevim Dagdelen, Heidrun Dittrich, Annette Groth, Inge Höger, Ulla Jelpke, Petra Pau, Kathrin Senger-Schäfer, Alexander Ulrich, Katrin Werner,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 17/9384

Nicht nur von der extremen Rechten, sondern auch von Angehörigen der Regierungen Estlands, Lettlands und Litauens werden die Verbrechen der NS-Besatzungszeit kleingeredet. Gleichzeitig werden Kräfte, die damals mit den Nazis kollaboriert haben, als antisowjetische "Freiheitshelfer" glorifiziert. Auch Aufmärsche zu Ehren der Waffen-SS erhalten höchste staatliche Weihen. DIE LINKE will wissen, welche Position die Bundesregierung gegenüber diesen geschichtsrevisionistischen Bestrebungen einnimmt

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 17/09626 vor. Antwort als PDF herunterladen