Zum Hauptinhalt springen

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch klare Regelung der Freistellungs- und Entgeltfortzahlungsanspruches bei Erkrankung der Kinder

Parlamentarische Initiativen von Katrin Werner, Achim Kessler, André Hahn, Anke Domscheit-Berg, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Caren Lay, Cornelia Möhring, Doris Achelwilm, Gökay Akbulut, Gesine Lötzsch, Harald Weinberg, Heidrun Bluhm-Förster, Jan Korte, Jutta Krellmann, Katja Kipping, Kerstin Kassner, Kirsten Tackmann, Lorenz Gösta Beutin, Martina Renner, Matthias W. Birkwald, Nicole Gohlke, Niema Movassat, Norbert Müller, Pascal Meiser, Petra Sitte, Pia Zimmermann, Ralph Lenkert, Sabine Zimmermann, Simone Barrientos, Sören Pellmann, Susanne Ferschl, Sylvia Gabelmann, Ulla Jelpke, Victor Perli,
Gesetzentwurf - Drucksache Nr. 19/22496

Vor allem durch die Corona Pandemie haben wir festgestellt, dass die Kinderkrankentage für Eltern oft nicht ausreichen, besonders jetzt wenn Kinder häufig zu Hause bleiben müssen, sobald sich Anzeichen einer Krankheit zeigen. Um Eltern vor der misslichen Lage zu bewahren, dass keine Kinderkrankentage mehr verfügbar sin, müssen die Kinderkrankentageregelungen verbessert werden, so dass auch in Zukunft und nicht nur während der Pandemie-Zeit Eltern sich um ihre erkrankten Kinder kümmern können.

Herunterladen als PDF