Zum Hauptinhalt springen

Entschließungsantrag zu der Abgabe einer Regierungserklärung durch die Bundeskanzlerin zum Europäischen Rat am 17./18. Oktober 2019 in Brüssel - Flüchtlingskinder

Parlamentarische Initiativen von Ulla Jelpke, Heike Hänsel, Amira Mohamed Ali, André Hahn, Birke Bull-Bischoff, Brigitte Freihold, Anke Domscheit-Berg, Cornelia Möhring, Doris Achelwilm, Friedrich Straetmanns, Gökay Akbulut, Katrin Werner, Kersten Steinke, Martina Renner, Nicole Gohlke, Niema Movassat, Norbert Müller, Petra Sitte, Petra Pau, Sabine Zimmermann, Simone Barrientos, Sören Pellmann, Thomas Nord,
Entschließungsantrag - Drucksache Nr. 19/14109

Die Aufnahmebedingungen in den überfüllten griechischen "Hotspots" sind unerträglich, deren Lager sind dreifach überbelegt. Insbesondere unbegleitete Flüchtlingskinder leiden unter den beengten, unsicheren und unhygienischen Zuständen. Mit einer humanitären Aufnahme soll auf die akute Notlage reagiert und Griechenland entlastet werden. Die LINKE ist gegen das Hotspot-Konzept, die ungerechte Dublin-Verordnung und den EU-Türkei-Deal zur Flüchtlingsabwehr und fordert solidarische Lösungen.

Herunterladen als PDF