Zum Hauptinhalt springen

Ein umfassendes Tabakwerbeverbot schaffen

Parlamentarische Initiativen von Niema Movassat, André Hahn, Kirsten Tackmann,
Antrag - Drucksache Nr. 19/2539

An den Folgen des Tabakkonsums sterben jährlich ca. 120.000 Menschen in BRD. 2005 unterzeichnete die BRD die WHO-Konvention, welche die Tabakwerbung verbietet. Die Konvention wurde in der BRD nicht umgesetzt. Durch Sponsoring von Parteien verhindern die Lobbyverbände ein Werbeverbot. Die Werbungen für diese Produkte nehmen auf manipulierender Art und Weise Einfluss auf Jugendliche. Die Drogenbeauftragte ist für ein Werbeverbot.

Herunterladen als PDF