Zum Hauptinhalt springen
Foto: Rico Prauss

Der ostdeutsche Arbeitsmarkt 25 Jahre nach der Deutschen Einheit

Parlamentarische Initiativen von Dietmar Bartsch, Jutta Krellmann, Sabine Zimmermann, Matthias W. Birkwald, Roland Claus, Caren Lay, Gesine Lötzsch, Petra Sitte, Kathrin Vogler, Sahra Wagenknecht, Harald Weinberg, Birgit Wöllert,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/5986

Die Situation des ostdeutschen Arbeitsmarktes ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung ist weiterhin nicht befriedigend. DIE LINKE stellt die Frage, welche Maßnahmen die Bundesregierung ergreifen will, um zu verhindern, dass die ostdeutschen Bundesländer dauerhaft zu einem Billiglohnstandort Ost mit struktureller Langzeiterwerbslosigkeit werden.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/06215 vor. Antwort als PDF herunterladen