Zum Hauptinhalt springen

Datenlage zum Personalbedarf in der Pflege

Parlamentarische Initiativen von Pia Zimmermann, Harald Weinberg, Susanne Ferschl, Matthias W. Birkwald, Sylvia Gabelmann, Achim Kessler, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Cornelia Möhring, Jessica Tatti, Sabine Zimmermann,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 19/8253

In der Diskussion um das Pflegepersonalstärkungsgesetz wurde heftig debattiert, wie Personalbedarfe in Krankenhäusern nicht nur geschätzt, sondern auf sicherer Datengrundlage erhoben werden können.Zuverlässige Daten sind jedoch Voraussetzung für vertrauenswürdige Analysen, nicht nur zur gegenwärtigen Personalsituation, sondern auch für Entwicklungstrends und Prognosen. Grundsätzlich entspricht die Datenlage zur Pflege nicht der aktuellen Dramatik. Änderungen sind dringend erforderlich.

Herunterladen als PDF