Zum Hauptinhalt springen
Foto: Rico Prauss

Bundesweite Mindeststandards für angemessenen Wohnraum und Wohnkosten für Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II

Parlamentarische Initiativen von Dietmar Bartsch, Lothar Bisky, Heidrun Bluhm, Eva Bulling-Schröter, Roland Claus, Gregor Gysi, Lutz Heilmann, Hans-Kurt Hill, Katja Kipping, Katrin Kunert, Oskar Lafontaine, Michael Leutert, Gesine Lötzsch, Dorothée Menzner, Kornelia Möller, Volker Schneider, Ilja Seifert, Kirsten Tackmann,
Antrag - Drucksache Nr. 16/3302

Die Bundesregierung wird aufgefordert, bundesweit einheitliche Mindeststandards, die nicht unterschritten werden dürfen, für angemessenen Wohnraum und für die angemessene Erstattung von Aufwendungen für Wohnkosten für Arbeitslosengeld II-Beziehende zu formulieren. Damit sollen erzwungene Umzüge zur Senkung der Wohnkosten vermieden, die soziale Entmischung in den Wohngebieten verhindert sowie Betroffenen ein weitestgehend selbst bestimmtes Leben ermöglicht werden.

Herunterladen als PDF