Zum Hauptinhalt springen

Bundestagsmehrheit nutzen - Pille danach jetzt aus der Rezeptpflicht entlassen

Parlamentarische Initiativen von Cornelia Möhring, Kathrin Vogler, Pia Zimmermann, Sabine Zimmermann, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, Rosemarie Hein, Sigrid Hupach, Katja Kipping, Azize Tank, Harald Weinberg, Birgit Wöllert, Jörn Wunderlich,
Antrag - Drucksache Nr. 18/1617

Sowohl im Bundesrat als auch im Bundestag haben Länder bzw. Fraktionen, welche die Rezeptfreiheit der Pille danach, befürworten, die Mehrheit. Die Union muss ihre Blockadehaltung jetzt aufgeben. Ihre Position ist menschenrechtlich fragwürdig und medizinisch-wissenschaftlich falsch. Wir fordern die SPD auf, ihren Worten vor der Wahl auch Taten folgen zu lassen. Diese Entscheidung darf nicht der Klientelpolitik der Union überlassen werden.

Herunterladen als PDF