Zum Hauptinhalt springen

Bundeseinheitliche geringe Drogenmengen festlegen und „harm reduction“ erleichtern

Parlamentarische Initiativen von Niema Movassat, Achim Kessler, André Hahn, Amira Mohamed Ali, Friedrich Straetmanns, Gökay Akbulut, Harald Weinberg, Jutta Krellmann, Kersten Steinke, Martina Renner, Matthias W. Birkwald, Petra Pau, Pia Zimmermann, Sabine Zimmermann, Susanne Ferschl, Ulla Jelpke,
Antrag - Drucksache Nr. 19/14828

Die Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten ist ein erster Schritt für eine Neuausrichtung der Drogenpolitik. Langfristige ist das Ziel, Drogen staatlich zu regulieren. Mit dem Absehen von Strafverfolgung und der Ausweitung von harm reduction wird die Situation von Gelegenheitskonsument*innen und Drogenabhängigen verbessert.

Herunterladen als PDF