Zum Hauptinhalt springen

Aufnahme des Totenscheins in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung

Parlamentarische Initiativen von Harald Weinberg, Kathrin Vogler, Sabine Zimmermann, Pia Zimmermann, Rosemarie Hein, Cornelia Möhring, Azize Tank, Frank Tempel, Birgit Wöllert, Jörn Wunderlich,
Kleine Anfrage - Drucksache Nr. 18/9297

Mit dem Ende des Lebens endet die Mitgliedschaft in der Krankenkasse. Angehörige sind verpflichtet, eine Ärztin oder einen Arzt zur Ausstellung des Totenscheins zu rufen. Da die Krankenversicherung nicht mehr existiert, müssen die Angehörigen die ärztliche Rechnung verstehen, prüfen und zahlen. Das überfordert viele, zumal in dieser Situation. Oft gibt es Beschwerden über zu hohe Rechnungen. Einfacher wäre, wenn die Krankenkassen die Rechnungen und ihre Prüfung übernähmen.

Herunterladen als PDF
Hierzu liegt eine Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/09408 vor. Antwort als PDF herunterladen