Zum Hauptinhalt springen

30 Jahre DDR-Rentenüberleitung - Ansprüche endlich anerkennen

Parlamentarische Initiativen von Matthias Höhn, Matthias W. Birkwald, Achim Kessler, Andreas Wagner, Caren Lay, Cornelia Möhring, Gesine Lötzsch, Harald Weinberg, Heidrun Bluhm-Förster, Hubertus Zdebel, Ingrid Remmers, Jan Korte, Jessica Tatti, Jörg Cezanne, Jutta Krellmann, Katja Kipping, Kerstin Kassner, Kirsten Tackmann, Lorenz Gösta Beutin, Pascal Meiser, Pia Zimmermann, Ralph Lenkert, Sabine Leidig, Sabine Zimmermann, Sören Pellmann, Susanne Ferschl, Sylvia Gabelmann, Victor Perli,
Antrag - Drucksache Nr. 19/24832

Vor 30 Jahren wurde die Überleitung von DDR-Rentenansprüchen beschlossen. Dabei kam es zu vielen Kürzungen und Streichungen - sowohl absichtlich als auch aus Unkenntnis. Gegen diese Ungerechtigkeiten wehren sich viele Betroffenengruppen, z.B. die Braunkohlekumpel oder die Ingenieurinnen und Ingenieure. Die Bundesregierung sitzt das Thema aus und hofft auf die biologische Lösung. Wir fordern mit diesem Antrag Gerechtigkeit.

Herunterladen als PDF