Zum Hauptinhalt springen

Mediathek

DIE LINKE: Hebammen haben ein Recht auf gute Arbeit, die nicht krank macht

05.05.2021, Welthebammentag - Seit 1998 sind ein Drittel der Geburtshilfestationen dichtgemacht worden. Es fehlt an Personal: Hebammen arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit. Sie müssen zwei Geburten pro Schicht und drei Frauen gleichzeitig betreuen. Eine gute Versorgung ist vielerorts nicht mehr möglich. Wir meinen: Schwangere und Gebärende haben ein Recht auf eine gute und sichere Versorgung. Hebammen haben ein Recht auf gute Arbeit, die nicht krank macht. Wir fordern: eine bedarfsorientierte Personalbemessung in Krankenhäusern und eine Eins-zu-eins-Betreuung im Kreißsaal. Eine gute Versorgung - überall!

Anke Domscheit-Berg: Frauen und Mädchen vor digitaler Gewalt schützen!
Doris Achelwilm: Bundesstiftung Gleichstellung kommt - GroKo will damit zu wenig!
Kathrin Vogler: Schutz von Frauen und Mädchen erfordert echte Friedenspolitik
Doris Achelwilm: Bundesstiftung Gleichstellung verstärkt BMFSFJ
Frauen und Mädchen besser vor Digitaler Gewalt schützen
Equal Pay Day 2021