Zum Hauptinhalt springen

Mediathek

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden.

Gesine Lötzsch: Bundeshaushalt ist Ausdruck von Realitätsverweigerung

Ein scharfer Vorwurf von Gesine Lötzsch auf den Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in der Schlussrunde der Debatte zum Bundeshaushalt: "Kein Wort über das ungerechte Steuersystem in unserem Land, kein Wort über die zunehmende Armut, kein Wort über Kinderarmut und kein Wort über die Geldverschwendung der Bundeswehr. Wie kann ein Finanzminister so am Thema vorbeireden, meine Damen und Herren!" Die schwarze Null sei ein Manöver, um von einem ungerechten Steuersystem abzulenken.

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Gesine Lötzsch: Agenda 2010 gehört auf den Müllhaufen der Geschichte

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Susanne Ferschl: Haushalt fehlt der Mumm für soziale Gerechtigkeit

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Birke Bull-Bischoff: Nicht nur ankündigen und verschieben, sondern auch umsetzen!

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Gesine Lötzsch: Beseitigen Sie den Bildungsnotstand

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Sabine Zimmermann: Haushalt vergibt die Chance, Familien im Land zu unterstützen

Wollen Sie das Video ansehen? Dadurch werden Daten an YouTube übermittelt. Durch den zweiten Klick auf den Play-Button erklären Sie sich damit einverstanden

Katrin Werner: Probleme von Familien effektiv angehen