Skip to main content

Simone Barrientos

Geboren am 05. Oktober 1963, Beruf: Kulturschaffende,
Mitglied der Fraktion in der 19. Wahlperiode
Landesliste Bayern

Biographie

Ich bin in der DDR aufgewachsen. Dort machte ich zwei Facharbeiterabschlüsse: Elektrikerin und Gebrauchswerberin. Seit vielen Jahren bin ich aber freiberuflich in den Bereichen Kunst und Kultur aktiv. Anfang 2014 zog ich von Berlin, wo ich dreißig Jahre lebte, nach Ochsenfurt in Bayern. Ich war immer politisch aktiv, in der bayrischen LINKEN begann meine parteipolitische Arbeit. Seit 2014 bin ich Mitglied im Landesvorstand. Die zunehmenden sozialen Verwerfungen, der wachsende Rassismus, aber auch Sexismus in all seinen Auswirkungen haben dazu geführt, dass ich mich zu einer Kandidatur für den Bundestag entschloss. Ich glaube, dass soziale Ungerechtigkeit Ursache der derzeitigen Verwerfungen in diesem Land, in Europa und darüber hinaus ist.

Wichtig ist mir, dass soziale Gerechtigkeit nicht als nationales Thema gesehen wird. In einer globalisierten Welt braucht es globale Lösungsansätze. Wir brauchen wirkliche Chancengleichheit. Die aber ist nur mit Regulierung zu bekommen, also mit gleichen Löhnen für gleiche Arbeit, mit gleichen Zugangsmöglichkeiten zu Bildung, zum Wohnungsmarkt, zur gesellschaftlichen Teilhabe, um nur einige Aspekte zu nennen. Für mich als Teil der queeren Bewegung in zwei Staaten ist klar, dass neben der Bevormundung, Zurücksetzung und Unterdrückung der Frauen auch die sexuelle Reglementierung bekämpft werden muss. Jede Freiheit ist aber nur mit wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu erreichen.

Mehr von Simone Barrientos:

Kontakt

Deutscher Bundestag

Telefon: +4930/227-72485

Telefax: +4930/227-76485

simone.barrientos@bundestag.de