Inhalt

Die Woche

Wöchentliche Kolumne auf linksfraktion.de


Welche Ziele verfolgen wir langfristig? Welche Aufgaben müssen wir umgehend anpacken? Zu Beginn einer jeden Woche umreißt ein Mitglied der Fraktion in einer Kolumne Schwerpunkte für DIE LINKE.


17.05.2016 – KOLUMNE – Dietmar Bartsch

Falsche Propheten

Schulen oder Krankenhäuser, in denen der Putz rieselt. Warteschlangen auf Ämtern und Behörden. Zu wenige bezahlbare Wohnungen. Das sind Ergebnisse einer Politik, die vorgibt, nachwachsenden Generationen keine Schulden hinterlassen zu wollen. Seit Jahren fordert DIE LINKE in jeder Haushaltsdebatte des Bundestages, deutlich mehr Mittel für Zukunftsinvestitionen einzusetzen. “Unser Land hat die Potenzen, alle diese Probleme zu lösen. Erste Voraussetzung wäre ein entsprechender politischer Wille”, schreibt Dietmar Bartsch in seiner aktuellen Kolumne.

Mehr
10.05.2016 – KOLUMNE – Niema Movassat

Bekämpfung von Fluchtursachen? Fehlanzeige!

"Als letztes Jahr immer mehr Menschen vor Krieg und Armut nach Europa flüchteten, lag darin für kurze Zeit auch ein Hoffnungsschimmer: Vielleicht würde sich endlich die Erkenntnis durchsetzen, dass der globale Norden nicht länger auf Kosten der südlichen Weltkugel leben kann", schreibt Niema Movassat in der Kolumne DIE WOCHE. Doch das ist nicht geschehen, im Gegenteil. Bundesregierung und EU setzen alles daran, die Festung Europa weiter auszubauen. Dabei schließen sie Abkommen und kooperieren mit Regimen, die Menschenrechte mit Füßen treten. 

Mehr
06.05.2016 – KOLUMNE – Dietmar Bartsch

Demokraten, nicht Verräter

Geheimhaltung ist kein demokratisches Prinzip. "Eine Demokratie ohne freien Diskurs, Transparenz und Informationsfreiheit ist eben keine", sagt Dietmar Bartsch in seiner aktuellen Kolumne. Wo die Demokratie auf der Strecke bleibt, braucht es die sogenannten Whistleblower. Um so schlimmer, wenn das mit Strafe bedroht ist: "Wer auf Missstände und Grundrechtsverletzungen hinweist, verdient Schutz, nicht Bestrafung", so Bartsch.

Mehr
26.04.2016 – KOLUMNE – Hubertus Zdebel

30 Jahre Tschernobyl – Für eine Welt ohne Atomgefahren!

Tschernobyl im 30. Jahr nach der Atomkatastrophe. Ein Ort, von dem immer noch immense Gefahren ausgehen, denn das Dach des damals in aller Eile über den explodierten Reaktor 4 gebauten Sarkophags droht einzustürzen und erst im nächsten Jahr wird die für rund zwei Milliarden Euro neu errichtete Schutzhülle einsatzbereit sein.

Mehr
19.04.2016 – KOLUMNE – Matthias W. Birkwald

Nahles' Köcher ist erstaunlich leer

Altersarmut, Minirenten und Riesterbetrug: Ausgerechnet jene, die das Rentendesaster zu verantworten haben, müssen nun die rentenpolitische Rolle rückwärts hinlegen. Die Rezepte von Ministerin Nahles hält Matthias W. Birkwald für untauglich. Die Kanzlerin will das Thema am liebsten aus dem Wahlkampf heraushalten. Es droht ein fauler Kompromiss. "DIE LINKE wird das mit aller Kraft verhindern", verspricht Matthias W. Birkwald. 

Mehr
12.04.2016 – KOLUMNE – Sahra Wagenknecht

Schluss mit der organisierten Finanzkriminalität

Panama Papers – ein Symptom für die politische Legitimationskrise der Gegenwart. Seit vielen Jahren hilft eine Steuerhinterziehungsmafia Reichen und Konzernen, ihr Vermögen vor Öffentlichkeit und Fiskus zu verstecken, stellt Sahra Wagenknecht fest. Den Preis dafür zahle die Bevölkerung in Form von Renten- und Sozialkürzungen und maroder Infrastruktur. Zeit, die Finanzmafia zu entmachten, fordert sie.

Mehr
12.04.2016 – KOLUMNE – Heidrun Bluhm

Gemeinnutz vor Rendite? Völlig abwegig!

Das wird vermutlich der O-Ton aus den Regierungsparteien sein, wenn DIE LINKE am Donnerstag ihren Antrag für einen Aktionsplan für eine gemein- nützige Wohnungswirtschaft einbringt. "Nach jahrzehntelangem Nichtstun der Bundesregierung muss ein neuer Anstoß nicht nur für einen Aufbruch, sondern Umbruch in der Wohnungspolitik und in der Wohnungswirtschaft her", notiert Heidrun Bluhm in ihrer aktuellen Kolumne.

Mehr
05.04.2016 – KOLUMNE – Harald Petzold

Pressefreiheit in Gefahr

"Bei Pressefreiheit kriegt er 'nen Hals", hieß es in der Satire "Erdowie, Erdowo, Erdogan" des NDR-Magazins extra 3. Der kurze Clip löste bekanntermaßen diplomatische Verwicklungen und allgemeines Gespött aus. Leicht sei es, die Pressefreiheit in Deutschland von den repressiven Zuständen in der Türkei positiv abzuheben, findet Harald Petzold in der aktuellen Kolumne. "Grund zur kritiklosen Lobhudelei gibt es freilich keinen."

Mehr
14.03.2016 – KOLUMNE – Dietmar Bartsch

Den Finger in die Wunde legen

Bei allem Entsetzen über die Wahlergebnisse vom Sonntag werden wir als Partei weiter auf unsere Stärken setzen: Uns um die Sorgen und Nöte der Menschen vor Ort kümmern und ihre Interessen mit konkreter Politik vehement vertreten. DIE LINKE im Bundestag wird nicht müde werden, auf die soziale Spaltung in unserem Land - betrieben durch die Große Koalition - hinzuweisen.

Mehr
22.02.2016 – KOLUMNE – Gesine Lötzsch

Betongoldbremse

Berlin hat einen neuen Slogan: 365/24. Soll heißen: Auch in Berlin hat das Jahr 365 Tage und der Tag 24 Stunden. Ich habe eine bessere Botschaft: 120.000/5,50. Berlin braucht 120.000 Wohnungen, deren Quadratmeterpreis nicht über 5,50 Euro/qm liegt. Diese Botschaft könnte Flügel bekommen. Denn in allen großen Städten fehlen preiswerte Wohnungen.

Mehr