Inhalt

Im Wortlaut


Die Fraktion in den Medien

29.01.2015 – IM WORTLAUT – linksfraktion.de

Syriza: Letzte Chance für den Euro

Die Demokratie in Griechenland ist erwacht. Der Wahlsieg der linken Syriza ist die Antwort auf die gescheiterte Euro-Politik. Die neue Regierung in Athen ist gut für die Mehrheit in Deutschland.

Mehr
28.01.2015 – IM WORTLAUT – Sahra Wagenknecht, linksfraktion.de

Merkels Macht in Europa hat einen Riss bekommen

Der Wahlsieg von SYRIZA ist eine historische Chance für ganz Europa. Die griechischen Wählerinnen und Wähler haben für ein Ende der katastrophalen Kürzungspolitik gestimmt, die dem Land von der Troika, bestehend aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB), diktiert wird.

Mehr
28.01.2015 – IM WORTLAUT – Sevim Dagdelen, junge Welt

Hinters Licht geführt

Für die Bundesregierung gibt die Parlamentswahl in Moldau »Anlass zu einer gewissen Sorge«

Mehr
28.01.2015 – IM WORTLAUT – Gesine Lötzsch, linksfraktion.de

Union und SPD lassen Mieter von Bundeswohnungen im Regen stehen

Die Mieten steigen, und der Bund sorgt dafür, dass das so bleibt. Er verkauft sein Immobilieneigentum und heizt damit den Wohnungsmarkt weiter an. DIE LINKE wollte das mit einem Gesetz untersagen, der Entwurf scheiterte jedoch am Mittwoch im Haushaltsausschuss. Für Gesine Lötzsch ein weiteres trauriges Beispiel, dass die Interessen der Bürger nicht im Mittelpunkt der Großen Koalition stehen.

Mehr
27.01.2015 – IM WORTLAUT – Jutta Krellmann, linksfraktion.de

Den Preis für Post-Dividenden zahlen die Beschäftigten

Die Privatisierung der Post bekommt ihren Arbeitgebern und Aktionären ganz gut, denn die Dividenden steigen. Aber den Preis zahlen mal wieder die Beschäftigten. Vollzeitstellen werden abgebaut, Neueinstellungen in Teilzeit gezwungen und Arbeitsverträge befristet. Arbeiten im Wirtschaftszweig „Post-, Kurier- und Expressdienste“ heißt insgesamt, dass man mit prekären Bedingungen abgespeist wird. DIE LINKE streitet dafür, dass der Gesetzgeber hier einen Riegel vorschiebt und prekäre Arbeit eindämmt. Leiharbeit muss strikt begrenzt, das unbefristete Arbeitsverhältnis wieder zur Regel werden. Außerdem müssen geringfügige Beschäftigungsverhältnisse der vollen Sozialversicherungspflicht unterworfen werden.

Mehr
24.01.2015 – IM WORTLAUT – Petra Pau, linksfraktion.de

»Sonst verliert jedes Miteinander«

Petra Pau ist besorgt wegen der internationalen Querelen rund um den 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Sowjetarmee sowie wegen des europaweiten Rassismus und Antisemitismus, die sich sich immer enthemmter entladen. Dass sich Pegida auf christlich-jüdische Werte beruft, empfindet sie als dümmliche Verhöhnung von Juden, Christen, Muslimen und humanistischen Werten.

Mehr
23.01.2015 – IM WORTLAUT – Gregor Gysi, Deutschlandfunk

»Draghi macht die Banken reich«

Von der EZB-Entscheidung für den Kauf von Staatsanleihen profitierten vor allem die Banken, sagte der Linken-Fraktionsvorsitzende Gregor Gysi im DLF. Das Geld hätte besser ohne Umwege in den schwächelnden Euroländern investiert werden sollen. So werde nur der Euro entwertet - zum Nachteil für Sparer.

Mehr
22.01.2015 – IM WORTLAUT – Susanna Karawanskij, linksfraktion.de

So ein Käse! Franken-Kredite lassen Kommunalschulden weiter explodieren

Die Lage vieler deutscher Kommunen ist fatal. Viele sind hoch verschuldet, haben kaum Aussicht auf Mehreinnahmen, bekommen vom Bund immer neue Aufgaben, und über allem schwebt die Schuldenbremse wie ein Damoklesschwert. Unter diesem Druck haben viele Gemeinden Zuflucht in gefährlichen Fremdwährungskrediten gesucht, besonders in der Schweiz. Die Entkoppelung des Franken vom Euro ließ jetzt den Frankenkurs nach oben schnellen – und damit die Verbindlichkeiten der Kommunen. Ein Desaster, besonders für die stark gebeutelten Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, die in ihrer Not besonders häufig auf Fremdwährungskredite gesetzt haben.

Mehr
22.01.2015 – IM WORTLAUT – neues deutschland

Merkels giftige Medizin

Gabi Zimmer und Dimitris Papadimoulis über das verhängnisvolle EU-Spardiktat, die Parlamentswahl in Griechenland am kommenden Sonntag und die Hoffnung auf einen Sieg der Linkspartei SYRIZA

Mehr
20.01.2015 – IM WORTLAUT – Michael Schlecht, linksfraktion.de

SYRIZA ist Europas Chance

Am 25. Januar wird in Griechenland gewählt. Es ist auch eine Abstimmung über die rigide Spar- und Lohnkürzungspolitik der Troika, das die Schulden des Landes nur noch weiter in die Höhe geschraubt hat. Das Linksbündnis SYRIZA, Schwesterpartei der LINKEN, hat gute Chancen, die Wahl zu gewinnen. Michael Schlecht drückt die Daumen: Denn nicht nur Griechenland braucht den Politikwechsel, sondern ganz Europa!

Mehr

Verweise und Funktionen

Suche


Weiterführende Links


Newsletter

Jetzt abonnieren!  

Jetzt abonnieren!

 

Wählen Sie aus unserem Angebot thematischer Newsletter und erhalten regelmäßig bequem aktuellste Informationen aus dem Bundestag.

Newsletter abonnieren