Inhalt

Flugblätter

der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag


Flugblatt: NSU-Morde aufklären
01.11.2012 – 17. Legislatur – FLUGBLATT

NSU-Morde aufklären

Ein Jahr nach der Selbstenttarnung des NSU stehen die wichtigsten politischen Konsequenzen noch immer aus: Der Verfassungsschutz arbeitet in der gleichen Weise, die zum Versagen beim NSU führte. Das V-Leute-System muss beendet und der Inlandsgeheimdienst selbst durch eine unabhängige, zivil-gesellschaftlich organisierte Beobachtung der extremen Rechten ersetzt

Herunterladen
Flugblatt: »2004 - 2012, acht Jahre zu lang: Die Praxisgbeühr muss...
25.10.2012 – 17. Legislatur – FLUGBLATT

Die Praxisgebühr muss weg

SPD und Grüne haben sich in der Opposition entschieden, den Argumenten der LINKEN zu folgen. Selbst die FDP hat sich seit März 2012 angeschlossen, die Abschaffung der Praxisgebühr aber seitdem im Bundestag blockiert. Die Praxisgebühr ist eine Strafgebühr für Kranke und führt zur Zwei-Klassen-Medizin. Die solidarische Bürgerversicherung ist das Konzept der Zukunft.

Herunterladen
Flugblatt: Die soziale Energiewende
18.10.2012 – 17. Legislatur – FLUGBLATT

Die soziale Energiewende

DIE LINKE hat einen 7-Punkte-Katalog vorgelegt: Damit die Energiewende nicht scheitert, muss ihre soziale Dimension ins Zentrum des politischen Handelns rücken. Die Mega-Profite der Stromkonzerne sind bei steigenden Strompreisen ein Skandal. Allein e.on und RWE haben im ersten Halbjahr 2012 11,7 Milliarden Euro Gewinn gemacht. Hier die sieben Kernforderungen:

Herunterladen
Blockupy Frankfurt - LINKE Strategien gegen die Eurokrise
01.10.2012 – 17. Legislatur – FLUGBLATT

Blockupy Frankfurt - LINKE Strategien gegen die Eurokrise

30.000 Menschen demonstrierten im Mai in der Bankenmetropole Frankfurt gegen Bankenmacht und das europaweite Spardiktat. Nun geht der Widerstand von Gewerkschaften und jungen und älteren Aktivisten und Aktivistinnen in Griechenland, Portugal und Spanien weiter. Denn Löhne, Renten, Bildung und Gesundheitsausgaben werden gekürzt.

Herunterladen
Flugblatt: Reichtum umFAIRteilen
26.09.2012 – 17. Legislatur – FLUGBLATT

Reichtum umFAIRteilen - Vermögensabgabe, Millionärsteuer, Finanzmarktregulierung

Die reichsten 10 Prozent der Bevölkerung besitzen über die Hälfte des Vermögens, die untere Hälfte lediglich noch ein Prozent. Um die Profitansprüche zu sichern, wurden und werden Rettungspakete für die Banken geschnürt, was die Staatsverschuldung erhöht. Durch Sozialabbau, Lohnkürzungen und die Streichung öffentlicher Leistungen soll die Verschuldung dann wieder abgebaut werden. Der Reichtum der Finanz- und Wirtschaftselite muss nach unten umverteilt werden.

Herunterladen

Verweise und Funktionen

Suche


Weiterführende Links


Bestellen

Publikationen frei Haus  

Publikationen frei Haus

 

Fordern Sie unser Infopaket mit aktuellen Flugblättern, Broschüren und Zeitungen an, oder abonnieren Sie das Fraktionsmagazin Clara.
 

Zum Bestellformular