Inhalt


Dr. Martina Bunge

Dr. Martina Bunge

Geboren am 18.05.1951, Beruf: Sozialwissenschaftlerin, Mitglied der Fraktion in der 16. und 17. Wahlperiode

Biografie

  • Geboren am 18. Mai 1951 in Leipzig, zwei Kinder

Beruflicher Werdegang

  • Polytechnische Oberschule, 1965 bis 1969 Erweiterte Oberschule, Abitur und Facharbeiterbrief (Eisenbahn)
  • 1970 beruflicher Start in der Elektronischen Datenverarbeitung zugleich Sonderstudium für Mathematik (Abschluss 1973), anschließend Fernstudium als Diplom-Lehrerin Marxismus-Leninismus (Abschluss 1978), ab 1975 beschäftigt an der Universität Rostock, dort Promotion (Dr. oec.), 1986 bis 1989 Aspirantur an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften in Berlin mit Abschluss Habilitation (Dr. sc.) und Facultas docendi (Lehrbefähigung)
  • 1990 bis1991 Mitarbeiterin in der Kommission Wirtschaft und Soziales beim Bundesvorstand der PDS, 1991bis 1998 Referentin für Sozialpolitik der PDS im Bundestag
  • 1998 bis 2002 Sozialministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern 1998 bis 2005 Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern
  • Seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • bis 2009 Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit
  • von 2009 bis 2011 Leiterin des Arbeitskreises "Gesundheit, Pflege und Behindertenpolitk", Mitglied des Fraktionsvorstandes
  • seit 2009 gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE

Politischer Werdegang

  • 1980 bis 1990 Mitglied der SED, 1990 Mitglied der PDS, später Linkspartei.PDS, seit Juni 2007 DIE LINKE
  • 1990 Mitbegründerin der Interessengemeinschaft Arbeit, Gesundheit und Soziales bei der PDS
  • 1996 bis 2000 Stellvertretende Landesvorsitzende der PDS Mecklenburg-Vorpommern
  • 2004 bis 2007 Vorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE. Wismar
  • von 2007 bis 2011 Mitglied des Kreisvorstandes DIE LINKE Wismar
  • 2005 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages