Inhalt


Klaus Ernst

Klaus Ernst

Geboren am 01.11.1954, Beruf: Gewerkschaftssekretär, Mitglied der Fraktion in der 16., 17. und 18. Wahlperiode
Landesliste Bayern

Biografie

  • Geboren am 1. November 1954 in München
  • Ausbildung zum Elektromechaniker, Wahl zum Jugendvertreter und Betriebsrat
  • Seit 1972 Mitglied der IG Metall, Wahl zum Vorsitzenden des Ortsjugendausschusses der IG Metall und der DGB Jugend in München
  • Studium der Volkswirtschaftslehre und Sozialökonomie von 1979 bis 1984 in Hamburg, Abschluss als Diplom-Volkswirt und Diplom-Sozialökonom

 

  • Mitarbeit in der Organisation des Streiks 1984 zur Durchsetzung der 35-Stunden-Woche
  • Nach dem Studium Anstellung als Gewerkschaftssekretär in der Stuttgarter IG Metall
  • 1995 bis 2010: gewählter 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Schweinfurt

 

  • Mitinitiator der »Initiative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit«, Ausschluss aus der SPD 2004
  • Gründungsmitglied und Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des Vereins und der Partei Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit WASG
  • Am 16. Juni 2007 auf dem Gründungsparteitag der Partei DIE LINKE. zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt, 2008 in diesem Amt bestätigt.
  • Mai 2010 bis Juni 2012: Parteivorsitzender der Partei DIE LINKE.

 

  • seit 2005 Mitglied des Bundestages, 2005 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion DIE LINKE. und Leiter des Arbeitskreises "Gesundheit und soziale Sicherung" (bis 2010)
  • 2009 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender wieder gewählt, Leiter des Arbeitskreises "Arbeit und soziale Sicherung"
  • 2010 Mitglied im Fraktionsvorstand der Bundestagsfraktion DIE LINKE. (bis 2012)
  • im Oktober 2013 erneut als stellvertretender Fraktionsvorsitzender gewählt, Leiter des Arbeitskreises "Wirtschaft, Arbeit und Finanzen"