Inhalt


Harald Weinberg

Harald Weinberg

Geboren am 13.02.1957, Beruf: Soziologe, Mitglied der Fraktion in der 17. und 18. Wahlperiode
Landesliste Bayern

Biografie

  • Geboren 1957 in Bonn-Bad-Godesberg
  • 1969 bis 1976 in den Niederlanden; dort erste politische Aktivitäten (Anti-Vietnamkriegskampagne)
  • 1977 Abitur in Dieburg
  • 1978 Beginn des Studiums der Gesellschaftswissenschaften in Marburg
  • Bis 1980 Zivildienst bei der Zivildienstgruppe Venusberg-Klinik Bonn, aktiv im Bonner Friedensforum
  • 1980 Fortsetzung des Studiums in Marburg,
  • 1986 bis 1991 Projektleiter in der Markt-/Meinungsforschung bei der GfK, Mitgründer des Betriebsrats, gewerkschaftlich aktiv insbesondere in der Bildungsarbeit für Betriebsräte
  • 1991 bis 2003 selbständig tätig als geschäftsführender Gesellschafter eines Markt-/Meinungsforschungsinstituts; gleichzeitig weiter aktiv in der Bildungsarbeit für die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherung
  • 2003 Eintritt als Regionalleiter Bayern in die ver.di Bildung+Beratung gGmbH

Politisches

  • 1979 Eintritt in die GEW, SHB und in die SPD, Bundesvorsitzender des Sozialistischen Hochschulbundes (SHB), Beteiligung an den Friedensdemos
  • Seit 2003 aktiv in der Gewerkschaft ver.di, 2004 Austritt aus der SPD, Eintritt in die WASG, 2005 Wahl zum Kreisvorsitzenden der WASG Nürnberg/Fürth und später Wahl in den geschäftsführenden Landesvorstand der WASG Bayern, Direktkandidat im Wahlkreis Nürnberg-Nord, 2007 Vereinigung der WASG und der LINKE.PDS zur LINKEN und Wahl zum Landessprecher in Bayern, 2008 Kommunalwahl: Wahl in den Stadtrat, 2008 Landtagswahl: Direktkandidat Nürnberg-Ost