Inhalt


Frank Tempel

Geboren am 19.01.1969, Beruf: Kriminalbeamter, Mitglied der Fraktion in der 17. und 18. Wahlperiode
Landesliste Thüringen

Pressemitteilungen

21.04.2015 – PRESSEMITTEILUNG DES MDB – Frank Tempel

Legal Highs: Umdenken erforderlich, um ein begrenztes, kontrollierbares, legales Angebot zu schaffen

„Der Anstieg von synthetischen Drogen insbesondere Legal Highs ist eine Reaktionen der Konsumenten- und Dealerszene, bestehende Verbote zu umgehen. Sie sind direkte Folge der Verbote von auf natürlichen Rohstoffen basierenden Drogen wie Cannabis oder Kokain. Mittlerweile existieren 1500 verschiedene Produkte aus 160 neuen psychoaktiven Substanzen. Allein letztes Jahr kamen 58 neue Wirkstoffe hinzu. Das Verbot reduziert nicht Angebot und Nachfrage von Drogen, sondern provoziert einen illegalen Markt, der schneller neue gefährliche Substanzen hervorbringt, als erfasst und bekämpft werden können. Synthetische Drogen, die das Verbot von Cannabis umgehen sollen, sind deutlich gefährlichere Substanzen als Cannabis und gefährden Menschenleben.“ Mehr
23.03.2015 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Cannabis-Arzneimittel müssen besser zugänglich sein

"Die Anforderungen bei der Genehmigungspraxis für Cannabis-Arzneimittel müssen dringend gesenkt werden. Faktisch stirbt jede zehnte Person, die einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung gestellt hat, bevor er überhaupt bewilligt wird. Moralisch ist das unterlassene Hilfeleistung durch die Bundesregierung", erklärt Frank Tempel mit Blick auf die heutige Sitzung des Petitionsausschusses.

Mehr
19.12.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

SPD-Fraktion konnte Edathys Vorwürfe nicht entkräften

"Michael Hartmann (SPD) hat seine Glaubwürdigkeit selbst massiv erschüttert. Falls seine Aussage stimmen sollte, bleibt die Frage, warum er diese nicht in den vier Sonder-Innenausschusssitzungen preisgab. Er hätte damit alle Spekulationen um etwaige Vertuschungen von BKA und SPD-Fraktion beenden können, und der Untersuchungsausschuss wäre überflüssig geworden. Seine Aussage wird damit unglaubwürdig und schwer nachvollziehbar", sagt Frank Tempel. Mehr
16.12.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Aufklärung jetzt

"Die Aussagen von Sebastian Edathy, genauso wie die gegenteiligen Aussagen von Herrn Hartmann müssen am Donnerstag im Untersuchungsausschuss einer Überprüfung unterzogen werden. Beide Zeugen sind der Wahrheit verpflichtet. Sie könnten bei einer Falschaussage mit Ordnungsgeld oder Beugehaft belegt werden", erklärt Frank Tempel, Obmann der Fraktion DIE LINKE im 2. Untersuchungsausschuss, zu den Entwicklungen im Vorfeld der Vernehmung von Sebastian Edathys.
Mehr
08.12.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Korruptionsbekämpfung in Deutschland mangelhaft


"Gerade weil die organisierte Kriminalität international operiert, ist ein gemeinsames Vorgehen notwendig. Deutschland hat EU-weit eines der laschesten Geldwäschegesetze. Offensichtlich sieht die Bundesregierung darin jedoch einen Standortvorteil. Denn trotz internationaler Kritik ist Selbstgeldwäsche hierzulande noch immer nicht strafbar. Das geht zu Lasten anderer EU-Staaten", erklärt Frank Tempel zum morgigen Internationalen Antikorruptionstag. Mehr
22.07.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Cannabis-Urteil muss Anlass zu politischem handeln sein

„Es ist begrüßenswert, dass das Kölner Verwaltungsgericht erstmalig den Anbau von Cannabis zur Eigentherapie gestattet und damit den haltlosen Zustand beendet, der Patientinnen und Patienten kriminalisiert oder zum Kauf von teuren Medikamenten zwingt. Die bisherige Praxis grenzt für viele Betroffene an unterlassene Hilfeleistung“, so Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zum heutigen Urteil des Kölner Verwaltungsgerichtes zum Cannabisanbau. Tempel weiter:
Mehr
20.07.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Irrweg der ausschließlich auf Kriminalisierung setzenden Drogenpolitik verlassen

Erstmals seit 2009 ist die Zahl der Drogentoten in Deutschland im vergangenen Jahr wieder um sechs Prozent gestiegen. Das ist gerade anlässlich des morgigen Nationalen Gedenktags für verstorbene Drogenabhängige ein Alarmsignal und nicht zuletzt die Folge einer überholten, allein auf Repression und Kriminalisierung setzenden Drogenpolitik. Mehr
07.07.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Drogenbericht offenbart gravierende Mängel

„Dem Bericht fehlt jede Reflexion über gescheiterte Strategien und neue Wege. Sowohl bei steigenden wie auch bei sinkenden Konsumzahlen werden die alten Konzepte als Erfolg verkauft. Wir fordern stattdessen eine grundlegende Abkehr vom Drogenstrafrecht, während wir uns bei den legalen Drogen wie Tabak und Alkohol für einen besseren Verbraucherschutz und Werbeverbote einsetzen“, so Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zum heute vorgestellten Drogenbericht. Tempel weiter: Mehr
04.07.2014 – PRESSEMITTEILUNG DES MDB – Frank Tempel

2. Untersuchungsausschuss stellt Arbeitsfähigkeit her

Zur heutigen Sitzung des 2. Untersuchungsausschusses geben die Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende und die Obleute folgende gemeinsame Erklärung ab: Mehr
02.07.2014 – PRESSEMITTEILUNG – Frank Tempel

Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2014 - Drogenpolitik neu denken

"Dieser erste alternative Drogen- und Suchtbericht leistet einen wichtigen Beitrag zu einer notwendigen gesellschaftlichen Debatte, indem er die bisherige Prohibitionslogik kritisch hinterfragt und Alternativen dazu aufzeigt", erklärt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heutigen Vorstellung des Berichts. Mehr

Verweise und Funktionen

Suche


Weiterführende Links



Linktipp

frank-tempel
Auf der privaten Internetseite von Frank Tempel finden Sie weitere Informationen, Termine, Debatten, Dokumente, Analysen und Reden.