Inhalt


Frieden

Gregor Gysi

»Allen Grund, für Frieden zu demonstrieren«

Die Situation in der Ukraine verschärft sich zusehends. Der Krieg in Syrien tobt weiter. Die Welt rüstet auf. Gleichzeitig gerät der soziale Frieden auch in vielen Ländern Europas durch die Kürzungspolitik der Troika in Gefahr. »Wir haben gerade in diesem Jahr allen Grund, wieder verstärkt für den Frieden weltweit zu demonstrieren«, resümiert Gregor Gysi im Interview der Woche

Mehr

Ukraine

Maskierte Soldat in Slawjansk

Lösungen in weiter Ferne

Während in der Ostukraine die Lage weiter eskaliert, spielt im Alltag der Menschen die soziale Frage eine große Rolle. Löhne wurden nicht bezahlt oder drastisch gekürzt, gleichzeitig steigen Energie- und Gaspreise massiv an. "Die Mehrheit der Menschen ist verunsichert und nicht klar positioniert. Sie wollen eine Lösung der konkreten Probleme", berichtet Andrej Hunko, der in den vergangenen Tagen mit einer Bundestagsdelegation vor Ort war.

mehr

Soziale Ungleichheit

Abgeordnete und Aktive der LINKEN halten am Umfairteilen-Aktionstag...

»Umverteilen geht nur mit der LINKEN«

Die soziale Ungleichheit nimmt seit Jahren zu. Im Interview erklären Michael Schlecht und Axel Troost die Ursachen und zeigen auf, warum gesellschaftlicher Wohlstand anders verteilt werden kann und muss. Die Weg dahin: Umverteilen durch Steuern, höhere Löhne, Ankurbeln der Binnenkonjunktur und Investitionen in die Zukunft – in Deutschland und Europa.

mehr

Wohnen

Bei einer Campact-Aktin fordern Aktive auf Schildern: Wohnen muss...

Mieterschutz muss vor Gewinnmaximierung gehen

Wohnung saniert, Miete explodiert. So war es auch im Fall von Kalle Gerigk, der über 30 Jahre in seiner Wohnung im Kölner Agnesviertel lebte. Am Mittwochmorgen setzte die Polizei eine Zwangsräumung durch, die verschiedene Initiativen bis zum Schluss zu verhindern suchten. Der Fall ist kein Einzelfall: Nach der Sanierung steige die Warmmiete oft schlagartig um bis zu 100 Prozent, erklärt Heidrun Bluhm. Mit exorbitanten Mietsteigerungen müsse Schluss sein, fordert sie.

mehr

Snowden

Dietmar Bartsch

Über Sicherheit, Courage und Vasallentreue

Washington Post und Guardian haben für die Aufdeckung des NSA-Überwachungsskandals den Pulitzer-Preis erhalten. Möglich war ihnen das nur aufgrund des Muts und der Zivilcourage Edward Snowdens. Der Preis zeichnet mithin auch ihn aus. ”Snowden verdient weiter unsere Solidarität”, sagt Dietmar Bartsch. Deutschland hätte die Möglichkeit, Snowden Sicherheit zu gewähren. "Am Willen der Bundesregierung darf allerdings gezweifelt werden", befürchtet Bartsch.

Mehr

Gesundheit

SoVD Rentenvorschläge: Patient mit Arzt

Prävention auf Sparflamme

Gesundheitspolitik in Deutschland – das Ergebnis ist oft Zwei-Klassen-Medizin. Im Interview sprechen Birgit Wöllert und Kathrin Vogler über eine unentschlossene Große Koalition, die Situation der Hebammen und die Zukunft von Pflege und Prävention. 43 Millionen Euro stehen für Prävention zur Verfügung, pro Jahr und Kopf knapp 54 Cent. "Das illustriert den Stellenwert von Prävention in Deutschland", kritisiert Birgit Wöllert. Zur Pflege sagt Kathrin Vogler: Pflegebedarf darf nicht mehr in die Sozialhilfe führen.

mehr


Zehn Euro Mindestlohn

Ostern

Bodo Ramelow

Botschaft des Friedens

Osterzeit, Frühlingszeit: "Die richtige Zeit, um mit großem Nachdruck Frieden überall in der Welt einzufordern", meint Bodo Ramelow in einer Gastkolumne.

mehr

Rüstungslobby

Christine Buchholz

Treffen im Wochentakt

Vertreter der Rüstungsindustrie geben sich in Ministerien die Klinke in die Hand. Das belegt eine aktuelle Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE.

mehr

Was war da los?

Alle für Kalle: Matthias W. Birkwald protestiert gegen die...

»Alle für Kalle«

Köln protestierte gegen die Zwangsräumung von Kalle Gerigk, steigende Mieten und Luxussanierung. Matthias W. Birkwald war mit dabei.

mehr

Was war da los?

Birgit Wöllert spricht  in Berlin auf der Kundgebung zur...

Hebammen absichern

Hebammen und andere Heilberufe endlich mit einem Haftungsfonds abzusichern, fordert Birgit Wöllert auf einer Demonstration zur Unterstützung von Hebammen vergangenen Sonnabend in Berlin.

Mehr

TTIP-Studie

Hohe soziale Kosten durch Wirtschaftsabkommen

Eine Studie bringt Licht ins Dunkel: Die Versprechen von Bundes- regierung und EU-Kommission in Sachen Freihandel werden sich nicht erfüllen, sagen Klaus Ernst und Alexander Ulrich.

mehr

TTIP stoppen!
Broschüre

TTIP stoppen!

Seit Monaten verhandeln im Geheimen Technokraten der EU-Kommission und Wirtschaftslobbyisten über ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union (EU). Ihr Ziel: Sie wollen einen gemeinsamen Handelsraum schaffen, in dem die für Konzerne besten Bedingungen gelten. Über die Folgen für die Menschen sprechen sie nicht. Aus gutem Grund: Tritt das TTIP in Kraft, werden mühsam erkämpfte Rechte, Standards und Schutzmechanismen über Bord geworfen.

Herunterladen Weitere Downloads

Optionspflicht

»Es bleibt die ausgrenzende Wirkung«

Eigentlich sollte die Optionspflicht im Staatsbürgerschaftsrecht fallen, doch irgendwie bleibt sie auch. Sevim Dagdelen im Interview.

mehr

Deflation

Euro-Krise in neuem Kleid

Die Notmaßnahmen der EZB gegen eine Deflation in Europa genügen nicht, sagt Michael Schlecht.

mehr

Edathy-Affäre

Grüne und LINKE wollen Untersuchungsausschuss

Innenpolitiker von LINKEN und Grünen haben sich am Dienstag darauf verständigt, ihren Fraktionen die Einsetzung eines Untersu- chungsausschusses zum Fall Edathy zu empfehlen.

mehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



YouTube Facebook Flickr Twitter Google+

Pressekonferenz

YouTube: Pressekonferenz mit Wolfgang Gehrcke

Mehr Gespräche, Treffen und Kooperation mit Russland

Wolfgang Gehrcke berichtet von seinen Gesprächen in Moskau. In der Ukraine-Krise fordert er, den Dialog mit Russland zu suchen. Auch auf russischer Seite gebe es Gesprächsbereitschaft.

YouTube


Jan Korte 17.04.2014 Jan Korte
"Die von den Berliner Springermedien angeschobene geschichtsrevisionistische Kampagne ist unerträglich", erklärt Jan Korte. Weiter
  • 19.04.2014
    • "Seit der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages seine Arbeit im August 2013 eingestellt hatte, mehren sich offenen Fragen.

      Der Verdacht, der Untersuchungsausschuss werde hingehalten oder ausgebremst, war stets präsent und erhält nunmehr neue Nahrung.

      Die Rolle von V-Mann „Corelli“ gehört dazu. Wiederholt wurde versucht, ihn aus dem Fokus des Untersuchungsausschusses zu nehmen", so Petra Pau.

      Weiter


TTIP: Freihandelsabkommen zwischen EU und USA stoppen!

EEG: Eckpunkte für eine Reform der Ökostromförderung

Diätenerhöhung: LINKE spendet 100.000 Euro an SOS-Kinderdörfer

Klar Nr. 31

Für ein soziales Europa

Klar Nr. 31

Die Situation der Kommunen und Europa – das sind die beiden Topthemen der ersten Klar im Jahr 2014. Außerdem: Wohnungsnot der Studierenden, der Drohnenkrieg und vieles mehr.

PDF-Viewer

Lotta Nr. 6

Viel Dienst, wenig Verdienst

Lotta Nr. 6: Viel Dienst, wenig Verdienst

Who cares? Wer trägt Sorge? Frauen! Keine Gesellschaft kann ohne ihre Arbeit überleben. Es fehlen Wertschätzung und gerechte Entlohnung. Unser Thema in der neuesten Ausgabe des feministischen Magazins Lotta.

PDF-Viewer

clara Nr. 31

Wem gehört Europa?

clara Nr.31: Wem gehört Europa?

Schwerpunkt der ersten Ausgabe der clara 2014: Europa, die radikalen Veränderungen und Gefahren, denen es durch die Krise ausgesetzt ist, und unsere Lösungen dafür.

PDF-Viewer